Posts Tagged ‘schaffhausen

21
Jan
14

Aagne Pinot Noir Spätlese 2012

2012, noch sehr frisch und spritzig, beim Dekantieren gab es reichlich schäumende Rändchen, die Aagne typische Nase ist aber schon voll da, herrlich beerig und frisch, im Gaumen wie erwartet eine perfekte Harmonie von Säuregrad und roten Beeren.

13%vol
100% Pinot Noir

Schade wurde der Schriftzug um das Tröpfchen Wein ergänz, ohne war schöner!

Danke Jörg!

20140121-203809.jpg

20140121-203819.jpg

20140121-203833.jpg

22
Nov
12

Pinot Noir -R- 2009 vom Baumann Weingut

Das Foto irritiert, ich weiss, es handelt sich auch um eine Hochzeitsgeschenkflasche mit hochkarätigem Verarschefaktor.

Zurück zum eigentlichen Wein: -R- ist die Bezeichnung für den besten Rebhang der Winzer Baumann im Oberhallau: R wie Röti

15 Monate Ausbau in Barrique, aber zu 80% neues Holz (zum Glück)

Die Nase: nach 1h kommt die so richtig gut, wahnsinnig intensiv, leicht alkoholisch, rote Kirschen, etwas Tabak.

Im Gaumen würzig, richtig saftig beerig, anhaltend bis zum Schluss, Abgang angenehm und ausgeglichen abklingend.

Spitzen Pinot!!

2700 Flaschen werden pro Jahr produziert.
13.5% vol
34.- CHF (Jg 2010)

Danke Roger, Silvia und Fendi :)

20121122-213124.jpg

20121122-213201.jpg

30
Jul
12

BADREBEN ABT 2009 – Präziser Pinot Noir aus Osterfingen

Dieser runde, sehr ausbalancierte Pinot Noir aus Bad Osterfingen im Kanton Schaffhausen stammt von der Parzelle Abt der Winzerfamilie Meyer, der besten Lage dieses Produzenten.

Mit einem Preis (Vinothek Brancaia Zürich) von 28.50 CHF ist dieser „Badreben Abt“ im Vergleich zu den kleinen Brüdern „Badreben“ (21.-) und „Badwy“ (17.50) auch deutlich in der noblen Blauburgunderklasse angesiedelt, zu teuer im Vergleich zu anderen Pinots in dieser Preisregion.

Die Familie Meyer bietet nur noch einen Wein an, der den Abt toppt: den ZWAA.

100% Pinot Noir
13.5% vol

20120730-185141.jpg

20120730-185152.jpg

19
Mai
12

Osterfinger Auslese 2005 (Fam. Hirschen)

Ein sehr süffiger Pinot, barrique, würzig, weniger blumig als übliche Pinots, trotzdem aber sehr gut!

Dass der Wein direkt beim Winzer nur 12.50 CHF kosten soll, glaub ich kaum. Falls doch: Spitzen-Preis-Leistungsverhältnis!!

20120519-214822.jpg

15
Mai
12

Aagne Pinot Noir Spätlese 2006

Ein reifer, dichter, wundervoll kompakter Pinot Noir, immer noch angenehm leichten Säuregehalt.

Bei Aagne kostet der 2010er Jahrgang gerade mal 18.- CHF, ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Für alle Pinotfans, die diesen Wein nicht kennen: unbedingt probieren!!!

13.5 vol %

Danke Jörg für diese Hallauer- Trouvaille!

20120515-203156.jpg

23
Apr
12

ZWAA 2008 – Pinot Noir von zwei Winzern

Sehr bekannter Pinot Noir aus der Schweiz, von zwei unterschiedlichen Weinregionen in Schaffhausen: Oberhallau und Osterfingen.

Da noch nie über den ZWAA hier geschrieben wurde, hier ein kurzer Abriss:

Stolzer Preis: 39.- CHF (oder 75.- im Restaurant Terroir Zürich). Gehört aber zu den besten Pinots aus der Schweiz, finde zumindest ich. Trotzdem: 40.- Franken sind grenzwertig hoch. Aber probieren sollte man den Zwaa unbedingt einmal…

Interessanter Produktionsaspekt: ZWAA heisst “zwei” und symbolisiert die gemeinsame Kelterung dieses Weins von Ruedi Baumann in Oberhallau mit dem Weingut & Gasthaus Michael Meyer aus Osterfingen. Der Wein ist also ein Pinot Noir Cuvée aus zwei Regionen: Oberhallau (schwerer, lehmiger Boden) und Osterfingen (leichter, kiesiger Boden).

Edel, rein, äusserst perfekt.

20120423-120832.jpg

20120423-120839.jpg

23
Dez
11

Stamm Emotion 2008

Einfach wunderbar!
Für 33.- CHF direkt bei http://www.weinstamm.ch erhält man einen wunderbar samtigen, weichen, harmonischen Pinot Noir.

Schön, dass der Wein in Schaffhauser Eiche die Barrique Noten holen darf.

100% Pinot Noir
13.5 vol %

20111223-204647.jpg

20111223-204658.jpg

06
Sep
11

Degustationsnotizen: Wiiprob 2011 in Schaffhausen

Letztes Jahr hörte ich zum ersten Mal davon, dieses Jahr schaffte ich es, hinzugehen: zur Weinprobe in Schaffhausen: „Schaffhuuser Wiiprob“!

Aussteller sind natürlich nur Winzer aus Schaffhausen, vorwiegend werden Blauburgunder präsentiert. Für 10.- CHF erhält man ein Degustationsglas und dann geht’s auch schon los. Nicht nur das Angebot ist üppig, auch die Lokalität lädt ein: Im Kreuzgang des Münsters zu Allerheiligen sind die Stände aneinandergereiht, ideal für warme Sommerabende wie heute, denn dauernd konnte man das leichte Windchen vom Innenhof durch die Kreuzgangbögen geniessen. Nun aber zu den Degustationen:

STAMM

(www.weinstamm.ch)

Gerade neulich kam ich in den Genuss des „9“ von Thomas und Mariann Stamm, eine wunderbare Sache: Estate Reserve! Mit 45.- CHF aber auch an der oberen Grenze. Ich degustierte deshalb von 2 bis 8.

Aufgefallen sind:

Stamm Nr. 4 : 100% Pinot Noir, 21.- CHF (Jahrgang 2009), hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut! Frisch, gute Säure aber trotzdem wunderbar beerig.
Stamm Nr. 7: 100% Pinot Noir, 33.- CHF (Jahrgang 2008), der kleine Bruder von 9 und der grosse Bruder von 4, für mich persönlich aber zu süss.

Stamm Nr. 5: 70% Regent, 15% Dornfelder, 15% Maréchal Foch. Sehr interessant, würzig, herb, leicht fruchtig und gute Säure. Für 24.- CHF absolut ein Kandidat für meine künftigen Einkäufe bei Stamm.

Gasser Bircher

(www.gb-weine.ch)

Federweisser Pinot Noir: 13.50 CHF, kann ich wärmstens empfehlen: nicht zu süss, wie man es eigentlich erwarten würde, fruchtig und spritzige Säure! Mir wurde gesagt: nicht gepresst, sondern schonend entsaftet.

Sauvignon Blanc: 17.50 CHF, klingt standardmässig, ist dieser aber nicht: der allerbeste Sauvignon Blanc, den ich überhaupt getrunken habe!!

Eiswein: 37.50 CHF, sehr interessante Alternative als Dessertwein, auch hier eine wunderbare Balance zwischen fruchtig und guter Säure

Baumann Weingut

(www.baumannweingut.ch)

ZWAA: 39.- CHF, sehr sehr fein, aber zu teuer. ZWAA heisst übrigens „zwei“ und symbolisiert die gemeinsame Kelterung dieses Weins mit dem Weingut Michael Meyer Gasthaus. Der Wein ist ein Cuvée aus zwei Regionen: eine in Oberhallau (schwerer, lehmiger Boden) und Osterfingen (leichter, kiesiger Boden).

Hedinger Sunneberg-Kellerei

(www.hedinger.ch)

Hedinger Tradition: dunkle, rubinrote Farbe, aromareiches Bouquet, breit, voll, angenehmer Gerbstoff, anhaltend. Für 22.- CHF ein sehr guter Tropfen!

Hedinger Vision: Cuvée aus drei verschiedenen Traubensorten, Cabernet Dorsa, Merlot e Teroldego (Merlotkreuzung) und Pinot Noir, Trauben in Kisten getrocknet, im Barrique ausgebaut (Bordeauxtyp). Ein bisschen zu teuer für 28.- CHF

Hedinger Edition: 12 Monate in neuen Barrique gereift. Dichtes, kräftiges Kirschrot, intensiver Duft nach Röstaromen, kombiniert mit Zwetschgen- und Schokoladenaromatik. Kurzer, weicher Auftakt, voluminöser, gut strukturierter Mittelteil mit gut eingebautem Gerbstoff. Das war der Highlight an diesem Stand, ist aber mit 35.- CHF auch der teuerste.

Hedinger Erektion: … das musste jetzt einfach noch sein :-D

AAGNE und OSTERFINGER

nichts neues entdeckt.

DANKESCHÖN

Ein liebes Dankeschön noch an unseren Jörg! War ein Superabend!




Kalender

Januar 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: