Posts Tagged ‘blaufränkisch

19
Aug
12

Blaufränkisch 2008 Rosi Schuster, Neusiedlersee-Hügelland

Verhaltene Nase, leicht speckige Noten sowie Wachholderfrucht. Am Gaumen herrlich burgundisch-dynamisch, saftig und spannungsgeladen, endet anhaltend mit perfekt integrierten Tanninen. Sehr gutes PL.-Verhältnis.
90/100 Falstaff
Fr. 13.90 (momentan Aktion) bei Brancaia Zürich

20120819-090714.jpg

12
Feb
12

Das Phantom 2005

Bei Nenna und Raul getrunken:
Ein wunderbares Blaufränkisch-Cuvée, dunkelgranatrot im Glas, johannisbeerige Nase, vielschichtig, im Gaumen elegante Tannine, animierend, saftig und süffig, macht Spass!

Das Phantom wird schon seit über 20 Jahren produziert, seit 1987.

Laut Winzer das erste Cuvée Österreichs! Und das Flaggschiff aus dem Hause K+K Kirnbauer.

Super, dass Nenna den 2005er der Verkäuferin entlocken konnte!

Traubensorten: Blaufränkisch, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah.
13% vol

Kann man den Zürich kaufen?

20120212-194438.jpg

20120212-194456.jpg

05
Jun
11

Heribert Bayer Royal Reserve 2007

Eckig, kantig, dennoch elegant. Beerig, schöne Tannine, langer Abgang. Ein grosser Österreicher.
13.50% Vol.
CHF. 23.90 bei Schwander Weine

20110605-212504.jpg

20110605-212528.jpg

10
Dez
10

Szapary Blaufränkisch 2007 Schiefer

Ein wunderbares Teöpfchen aus Austria!
Feine Anklänge von Vanille, Kirsch, Weichsel… Aber da mischt noch eine Note Holz mit! Wunderbar…

13 Vol. %
Südburgenland

Gekauft beim Schwander Zürich 34.- CHF

11
Apr
10

Das Phantom 2006

Sehr schönes Cuvée aus Oesterreich. Eleganter und feiner Wein
Vol. 13.5%
Fr. 90.- in der Old Fashion Bar in Zürich

05
Feb
10

Nadler Carnuntum Episode 2004

14% vol.
Web Site

Rotweincuvee aus Zweigelt, Blaufränkisch und Pinot Noir. Klares funkelndes Rubinrot, der Duft nach frischen Erdbeeren mit Sauerkirschen Anklängen, am Gaumen sehr komplex, feine weiche Tannine, viel Beerenfrucht im Nachhall.

20
Nov
09

In Signo Leonis 2005

Sehr sehr fein!
46.- CHF bei Schwander Züri

In signo Leonis (im Zeichen des Löwen) ist das Flaggschiff des Hauses und präsentiert sich mit abenteuerlichem Kirsch-Rumtopf-Duft, dazu reichlich Haselnuss, Powidl und Röstaromen; herzhafter Tanninbiss, dem Jahrgang entsprechend mittelgewichtig und angenehm fließend, zart mineralische Ader, zum Abgang hin mit feiner Säure die am Gaumen die Frucht belebt, bereits jetzt als junger Wein harmonisch, lang abgehend.




%d Bloggern gefällt das: