Archiv für Februar 2012

26
Feb
12

Heida AOC 2010 – Chandra Kurt

Genial! Für 19.- CHF bei Brancaia (oder Globus zu 22.-) erhält man hier eine Heida-Bombe!

Die Nase ist schon sehr vielschichtig, sehr sehr mineralisch, riecht förmlich nach steinigem Boden, bisschen Galia-Melone, salzig!
Der Gaumen trocken, bisschen salzig, sehr mineralisch, gute Säure, wirklich super!!

Überrascht hat mich der Alkoholgehalt: 14% bei einen Weisswein? Pröschtli.

100% Heida

20120226-180134.jpg

20120226-180139.jpg

25
Feb
12

CDC – Cristo di Campobello 2010

Ein frischer, süffiger Nero d’Avola für 12.50 CHF heute gekauft bei Brancaia.
Getrunken zu Salbei Pasta, wunderbar!

Vielleicht kennt man ja die Sizilianer-Bombe ‚Lu Patri‘ vom selben Winzer, dies ist seine günstigste Produktion.

Noch sehr säurebetont, aber schon fruchtig beerig und vollmundig!

Super Preis Leistungsverhältnis.
Für einfach so mal, genial.

Assemblage aus Nero d’Avola, Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon.
14 vol%

20120225-202516.jpg

20120225-202522.jpg

20
Feb
12

La Bannière 2009 – Walliser Pinot Noir

Für mich ist dieser Pinot einer der besten für 15.- CHF (Landolt Weine), schöne Farbe, dunkler als erwartet, eine wunderbare Pinot Nase, kaum unterscheidbar von 30-fränkigen Pinots, der Gaumen dann angenehm rund, Säure weitgehend schon abgebaut, blumig, saftig, süffig, natürlich stellt man hier den Unterschied zu teuren Pinots fest, flach im Abgang, aber absolut in Ordnung, bei diesem Preis.

Für mich ein Wein, den man haben muss!

Für 15.20 CHF bei Landolt Weine ZH
100% Pinot Noir aus dem Wallis

20120220-082129.jpg

16
Feb
12

Clos Berenguer 2006 – Priorat

Huere Siech!
Genau das dachte ich, als ich den ersten Schluck nach einer vielversprechenden Nase degustierte.

Aber alles der Reihe nach:
Nase: ich habe wirklich selten eine solche Intensität und Konzentration an Dörrfrüchten in der Nase gehabt. Wer wie ich dies sehr mag, Hammer!!
Ich musste schon wieder dran riechen: es ist wirklich unglaublich!!

Im Gaumen wird es schwierig, aber im positiven Sinn: Vielfalt! Selbst nach 3 Schlücken würde ich jetzt noch nicht behaupten, alles erkannt zu haben… Eine Super-Balance zwischen Früchten, Säure und Alkoholgehalt. Aber: dieser Wein ist unter dem Strich eher auf der süsseren Seite. Ich will damit nicht sagen, dass er allen Amarone-Fans passen wird, aber er geht in diese Richtung.

Mein Schwärmen hält bis jetzt, zum letzten Glas und ich weiss jetzt schon, dass ich meine Gäste am kommenden Wochenende mit diesem Wein beglücken werde, spontan! :)

Das Cuvée besteht aus
Grenache, Carigñena, Syrah und Cabernet Sauvignon.

14.5 % vol

36.- CHF bei Landolt Weine in Zürich (der einzige Priorat im Sortiment).

20120216-200231.jpg

20120216-200238.jpg

15
Feb
12

Carmignano Riserva 2007 aus Piaggia, Toscana

Sehr opulent, kräftig und elegant zugleich: Dieser Spitzentoskaner ist sehr vielschichtig! Die Barriquenoten der 24 monatigen Lagerung in Fässern erkennt man schnell, wunderbar kombiniert mit hochwertigen Tanninen, sehr samtig im Abgang, langanhaltend.

Nicht umsonst holte der 2005er 93 Parkerpunkte, der 2007er fand ich jetzt schon absolute Spitze!

42.50 CHF bei Vini Vergani in Zürich
14 % vol
70% Sangiovese, dann anteilsgleich Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon.

Winzer Mauro Vannucci führt noch einen einfacheren Wein im Sortiment: Il Sasso…. dieser wird aber ein andermal verköstigt.

20120215-184051.jpg

20120215-184057.jpg

20120215-184103.jpg

14
Feb
12

Moarhof 2007 – Steirischer Bordeaux-Blend!

Liest man die Verhältnisse dieses Cuvées, 70% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot und 6% Cabernet Franc, denkt man eher an einen Bordeaux als an einen Österreicher.

Der Wein ist opulent, komplex, kräftig. Man braucht kurze Zeit, um diese Trauben in einer österreichischen Flasche zu erfassen.

Der Winzer empfiehlt übrigens, grosse Bordeaux Gläser zu benutzen und gibt an, den Wein bis zu 2 Tagen zu belüften! … Interessant wäre, wie er sich da noch entfalten würde….

14% vol
18 EUR direkt vom Weingut Thaller

Das Weingut ist interessant, die Website lädt zum weiteren Lesen ein, so z.B. über das Flaggschiff von Thaller, dem ‚Mochus‘, oder dem Premium Zweigelt….

Danke Nenna, dass du uns diesen Wein hast entdecken lassen. Prost!

20120213-231835.jpg

13
Feb
12

Watter Cuvée 2010 – Pinot aus Zürich, Watt

Und weiter geht’s in der Serie von Zürcher Pinot Noir Weinen: diesmal aus Watt, bei Regensdorf.

Diesmal etwas ganz Einfaches, aber zum Preis von 16.50 CHF interessant: ein Cuvée aus Pinot Noir und Dornfelder, leicht aber trotzdem vielschichtig in der Nase, sanft, liebevoll. Im Gaumen eine süffige Balance zwischen Säuregehalt und beerigen Aromen. Wirklich gut!

Gekauft bei Landolt Weine zu 16.50 CHF
13% vol

Trotzdem: für das gleiche Geld würde ich lieber einen Stamm 2 oder 3 kaufen, einen Tick besser.

20120213-202458.jpg

20120213-202504.jpg

12
Feb
12

Das Phantom 2005

Bei Nenna und Raul getrunken:
Ein wunderbares Blaufränkisch-Cuvée, dunkelgranatrot im Glas, johannisbeerige Nase, vielschichtig, im Gaumen elegante Tannine, animierend, saftig und süffig, macht Spass!

Das Phantom wird schon seit über 20 Jahren produziert, seit 1987.

Laut Winzer das erste Cuvée Österreichs! Und das Flaggschiff aus dem Hause K+K Kirnbauer.

Super, dass Nenna den 2005er der Verkäuferin entlocken konnte!

Traubensorten: Blaufränkisch, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah.
13% vol

Kann man den Zürich kaufen?

20120212-194438.jpg

20120212-194456.jpg

09
Feb
12

Fidenzio, Toscana IGT Podere San Luigi 2004

Intensives Purpurrot mit einer Nase nach Blaubeeren und Gewürzen. Im Gaumen vollmundig und füllig mit angenehmer Frische. Ein eleganter Wein mit grosser Struktur und überzeugendem Finale.
Wahnsinnig feiner Toskaner!

Background:
Piombino, mit der Insel Elba in Sichtweite, ist nur wenige Kilometer von Bolgheri entfernt. Die Nähe zum Meer sorgt hier auch im Sommer für kühlere Nächte als im Landesinneren der Toscana und wirkt sich ausgesprochen positiv auf das Gedeihen der Reben aus. Annamaria Toni und Elio Tolomei führen ihr kleines Weingut mit viel Herzblut und mit der Ambition in der obersten Liga der italienischen Weinproduzenten mitzuspielen. Wir sind überzeugt, dass ihnen dort ein Platz auch zusteht. Robert Parker schrieb zum 2001 Fidenzio: „Der grösste Cabernet seit dem legendären Sassicaia 1985!“

Fr. 69.- bei archetti.ch

20120209-205821.jpg

20120209-205838.jpg

09
Feb
12

Château La Louvière 2009

Mittleres Granat. Sanft nussiges Bouquet. Im Gaumen schlank, süffig. Florales Finale.
Jung, aber durchaus charakterstark.
Toller Bordeaux.
Fr. 30.- bei Denner

20120209-205038.jpg

20120209-205051.jpg

09
Feb
12

Cedro do Noval 2007

Beeindruckende Fülle und Struktur, die in dieser Klasse einmalig ist. Am Gaumen von wundervoller Kräuterwürze, feinen Tabakaromen, Sandelholzund intensiven Maulbeernoten getragen, dazu reife Kirschen, deutlich auch Pflaumen. Geradezu mundfüllend-saftige Fruchtsüsse, superfeine und reife Tanninstruktur, ungemein saftig, rassig-frisch und voller Kraft. Preis-/Leistungsverhältnis spitze!
Fr. 25.- bei Mövenpick

20120209-204351.jpg

20120209-204409.jpg

09
Feb
12

Coteaux du Languedoc AOC Domaine de Nizas 2006

Intensives Rubin. Fruchtig-würzige Nase, Heidelbeeren, schwarze Kirschen und bitz Menthol, feines Caramel. Samtiges Gaumenbild mit wiederum viel blau- und schwarzbeeriger Frucht, auch eine Spur Bittermandeln, dahinter wieder die typische Würze Südfrankreichs mit Thymian und etwas Wacholder, sanfte, reife Tannine, tolle Länge. Dekantieren wäre ev. noch gut
Fr. 20.- bei Mövenpick

20120209-203909.jpg

20120209-203931.jpg

06
Feb
12

Primitivo di Manduria 60 Anni DOC 2008

Ein wunderbarer Primitivo zu 100% aus 60-jährigen Reben, dadurch eher rund und weich, sehr dicht in Farbe und Geschmack.

Wenige Kilometer östlich von Tarent liegt die kleine Ortschaft San Marzano di San Giuseppe. Hier, auf der Halbinsel Salento im südlichen Apulien , wurde 2003 ein neues Weingut aus der Taufe gehoben: Feudi di San Marzano.

Zum Wein: Sehr dichtes Purpur, komplexes, breites , fruchtig wuchtiges Bouquet, betörend, körperteich und vollmundig im Gaumen, nur leichte Säure im Abgang, wenig Tannine, keine Barriquenoten.

Vom Körper und der Wucht her geht dieser Wein in Richtung ‚Number One’…

Krass: Ich hatte noch nie so eine schwere Rotweinflasche in der Hand: sagenhafte 1,23kg brachte die Flasche leergetrunken auf die Waage!! :)

14.5% vol
100% 60-jährige Primitivo Reben
ca. 35.- CHF

20120206-220417.jpg

20120206-220430.jpg

20120206-220444.jpg

20120206-220456.jpg

01
Feb
12

Himmelsleiterli 2010 – Zürcher Pinot

Natürlich möchte ich Zürcher Pinots weder mit Bündner noch Schaffhausischen Pinots vergleichen, aber sie bleiben trotzdem interessant und gut!

Das Schiterberger ‚Himmelsleiterli‘ ist zwar noch etwas jung, aber dekantiert wurde es zu einem freudigen Genuss (Bekämpfung der Adstringenz lässt grüssen)! Klar: es ist zwar wundervoll in der Nase, aber bei weitem nicht so voluminös im Mund wie ein Mayenfelder oder einer aus Thayngen…
Wie auch immer: frisch, süffig, beerig, mir gefiel dieser Wein sehr! Super für unter der Woche!

16.20 CHF bei Landolt Weine
100% Pinot Noir
13% vol
Stahltank Reifung

Ob das Himmelsleiterli zu den Flaggschiffen der Zürcher Pinots gehört , wie Landolt schreibt, bezweifle ich jetzt mal. Aber wenn es um Pinots unter 18.- CHF geht: dann schon!

20120201-212925.jpg

01
Feb
12

Chinon 2007 – von Winzer Bernard Baudry

Zuerst traute ich meinen Ohren nicht: ein Cabernet Franc im Stil eines Pinot Noirs? Wir wurden neugierig und bestellten eine Flasche in der Weinschenke des Hotel Hirschen in Zürich: 63.- CHF

Die Nase dieses 100% Cab Franc Produkts war wirklich irritierend gleich wie ein Pinot, sehr sehr sanft, bisschen blumig, beerig, ja nicht zu heftig schnüffeln, dieser Wein will ganz sanft degustiert werden!

Gaumen ebenfalls sehr ähnlich wie ein Pinot, allerdings viel geradliniger, nicht so blumig, Säure deutlich vorhanden, nicht wirklich rund.

Abgang: leider wirklich fast gar nix, egal wie gross die Schlücke ausfielen.

Anscheinend sei der Wein genial zu Wild, wir haben ihn einfach so getrunken. Trotzdem war es ein grosser und spannender Genuss, sich den sanften Noten entlang zu degustieren…

100% Cabernet Franc
Appelation Chinon
Region Loire Tal
Rebzelle Les Grézeaux
Produzent Bernard Baudry

Die Entdeckung hat mir gefallen. Dubi verliert vielleicht noch ein paar eigene Kommentare :)

20120201-210945.jpg




Kalender

Februar 2012
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829  

%d Bloggern gefällt das: